Über 24.000 Immobilienmakler sind auf JACASA gelistet.

Associated with IVD Logo

Persönliches Networking: 7 Wege zum Erfolg

Björn Kolbmüller Geschäftsführer
19. Oct 2023 / 7 Min. Lesezeit

Während die Besorgnis über Covid schwindet, erlebt das Netzwerken oder auch Networking genannt, ein langsames, aber sicheres Comeback. Je nachdem, wie Sie über Networking denken, kann dies eine willkommene Nachricht sein oder soziale Ängste auslösen. Richtig gemacht, kann Networking jedoch ein großer Vorteil für Ihr Unternehmen sein. Werfen wir einen Blick auf die sieben besten Tipps für Networking in der Immobilienbranche.

1. Seien Sie einfach Sie selbst

So einfach ist das: Versuchen Sie nicht, jemand zu sein, der Sie nicht sind. Menschen sind klug und erkennen schnell, wenn jemand unaufrichtig ist. Man wird sich besser in Sie hineinversetzen können, wenn Sie über sich selbst lachen oder eine interessante Geschichte erzählen können. Stellen Sie sich und Ihr Unternehmen sachlich und ehrlich dar, damit sich Ihre Gesprächspartner in Ihrer Geschichte wiederfinden und eine Verbindung herstellen können. Indem Sie authentisch sind, gewinnen Sie mehr Respekt und knüpfen bessere Kontakte.

2. Beginnen Sie ein Gespräch mit jemandem

Am einfachsten ist es, mit kleinen Fragen zu beginnen, die die andere Person auffordern, etwas zu erzählen:

  • Was machen Sie beruflich?
  • Wie haben Sie angefangen?
  • Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf am besten?
  • Wie sieht Ihr typischer Tag aus?

Sobald das Eis gebrochen ist, lassen Sie das Gespräch natürlich weiterlaufen. Finden Sie eine gemeinsame Basis. Achten Sie darauf, was Ihr Gesprächspartner erzählt, und schauen Sie, wo Sie ihn mit anderen Ressourcen in Verbindung bringen oder ihm helfen können, die fehlende Lösung für ein Problem zu finden, das er erwähnt.

Letztendlich möchten Sie der Person helfen, ein Haus zu kaufen oder zu verkaufen. Es ist jedoch sehr unwahrscheinlich, dass jemand auf einer Veranstaltung auf Sie zukommt und Sie fragt: “Sind Sie ein Immobilienmakler? Ich muss mein Haus verkaufen.” Aber Immobilien sind etwas, das die Menschen alle gemeinsam haben und über das sie gerne reden. Egal, ob sie kaufen, verkaufen, mieten oder als Makler arbeiten, Ihr Smalltalk könnte ganz natürlich in diese Richtung gehen. Die Beziehung, die Sie aufbauen, bleibt vielleicht ganz oben auf der Liste, wenn Ihr neuer Kontakt in sechs Monaten umziehen möchte.

3. Seien Sie angenehm, nicht aufdringlich

Wenn Sie plötzlich in einen Raum kämen, in dem Sie niemanden kennen, würden Sie dann herumlaufen und Visitenkarten verteilen und sagen: “Hallo, ich bin Immobilienmakler! Kennen Sie jemanden, der ein Haus kaufen oder verkaufen möchte?” Natürlich würden Sie das nicht tun. Der aufdringliche Verkauf ist nicht mehr zeitgemäß. Vermeiden Sie es, aufdringlich zu wirken. Beschweren Sie sich nicht über den Markt. Reden Sie nicht über “tolle Angebote” und versuchen Sie nicht, den Verkauf anzutreiben. Sie fallen positiv auf, wenn Sie einen aggressiven Tonfall vermeiden.

Es ist auch eine gute Idee, dem anderen die Führung des Gesprächs zu überlassen, damit er sich wohler fühlt, wenn er seine Hoffnungen und Sorgen mit Ihnen teilen kann. Das leichte Geben und Nehmen eines natürlich verlaufenden Gesprächs kann dazu führen, dass es sich wie ein Gespräch zwischen vertrauten Freunden anfühlt.

Wenn Sie mit Kollegen zusammen sind, fragen Sie sie nach ihren Gedanken zu Kunden, zur Führung ihres Unternehmens, zum Tagesgeschäft oder zu gemeinsamen Interessen, und hören Sie zu, was sie sagen. Egal, ob es sich um einen Neuling oder einen alten Hasen handelt, geben Sie ihnen ein neues Publikum, mit dem sie ihre Meinungen oder Ängste teilen können.

4. Finden Sie die Mauerblümchen

Manchen fällt es leicht, bei einer Networking-Veranstaltung im Getümmel zu verharren oder sich mit den Extrovertierten zu beschäftigen. Versuchen Sie aber beim nächsten Mal, die Leute anzusprechen, die Sie vom Rand aus beobachten – sie könnten sich als neue Freunde oder Kunden entpuppen. Fragen Sie sie, warum sie die Veranstaltung besucht haben. Ihre Antworten könnten Sie überraschen. Fragen Sie sie nach den wichtigsten Erkenntnissen des Tages, warum diese für ihr Unternehmen oder ihre Arbeit wichtig sind und wie sie sie zu Hause anwenden werden. Sie können immer etwas Neues lernen.

5. Hören Sie den Leuten aufmerksam zu

Es gibt ein altes Sprichwort: “Wir haben zwei Ohren und einen Mund, also können wir doppelt so viel zuhören, wie wir sprechen”. Behalten Sie das im Hinterkopf. Es ist leicht, dass sich ein Gespräch nur um Sie dreht, aber Sie sind da, um mit anderen in Kontakt zu treten, also versuchen Sie, aktiv zuzuhören.

Menschen reden gerne über sich selbst, also laden Sie sie dazu ein. Wenn sich die Gelegenheit bietet, eine Frage zu stellen, stellen Sie sie, aber seien Sie geduldig und versuchen Sie, nicht zu unterbrechen. Wenn Sie gut zuhören, haben Sie die Chance, Gemeinsamkeiten zu entdecken, die Sie beim nächsten Gespräch erwähnen können.

Während Sie auf einer Veranstaltung gute Zuhörergewohnheiten üben, sollten Sie sich einen Mentor suchen. Suchen Sie sich einen Branchenveteranen, mit dem Sie sich austauschen können, und fragen Sie ihn nach seinen drei wichtigsten Karriereratschlägen oder nach einer ähnlichen Frage. Nutzen Sie diese Geschichte dann als Gesprächsstoff für die nächsten Menschen, die Sie treffen.

6. Seien Sie bei Ihren neuen Kontakten so hilfreich wie möglich

Kunden wollen mit Menschen ins Geschäft kommen, die sie mögen und die hilfsbereit sind. Auf Ihrer Networking-Veranstaltung sind Sie bereits auf dem Weg, sich Freunde zu machen. Sie haben sie nach ihren Problemen gefragt. Suchen Sie nach einer Möglichkeit, zu helfen.

Vielleicht hat jemand Schwierigkeiten, eine Website zu erstellen und zu pflegen, und es stellt sich heraus, dass Sie gerade fünf Minuten zuvor mit einem Entwickler geplaudert haben. Überlegen Sie, ob Sie diese neuen Kontakte einander vorstellen sollen. Keiner von beiden braucht vielleicht sofort einen Makler, aber wenn es so weit ist, könnte Ihr Name im Rennen sein.

Denken Sie daran, dass es beim Networking in der Immobilienbranche nicht nur darum geht, Käufer- und Verkäuferkunden zu ergattern. Es geht darum, Menschen zu treffen, von ihnen zu lernen und es weiterzugeben, wenn Sie können. Wenn Sie sich diese Einstellung zu eigen machen, werden Sie wahrscheinlich Dinge lernen, die nichts mit Immobilien zu tun haben. Aber vielleicht lernen Sie einen zukünftigen guten Freund kennen. Und auch das ist viel wert.

7. Bleiben Sie nach der Veranstaltung dran

Während Sie Ihre neuen Kontakte sortieren, fügen Sie sie Ihrer Datenbank hinzu und kategorisieren Sie sie. Wenn Sie noch keine Kategorie mit der Bezeichnung “Personen, die ich getroffen habe, aber nicht einordnen kann” haben, erstellen Sie eine. Nach ein paar weiteren Gesprächen können Sie die Kategorie endgültig festlegen.

Ein Hinweis zu E-Mail-Listen: Gehen Sie nicht davon aus, dass jeder, den Sie treffen, Ihren Newsletter abonnieren möchte. Wenn Sie jemanden ohne seine Erlaubnis in eine Mailingliste aufnehmen, kann das als Spamming erscheinen und die Beziehung, die Sie aufgebaut haben, untergraben.

Setzen Sie sich stattdessen innerhalb von 24 Stunden mit einer aufmerksamen, persönlichen Nachricht in Verbindung. Wenn Sie sich per E-Mail melden, achten Sie auf eine solide Signatur, die saubere Links zu all Ihren Online-Kanälen enthält. Geben Sie an, wo und wie Sie sich getroffen und worüber Sie gesprochen haben. Manche Menschen finden es hilfreich, sich kurz nach dem Gespräch Notizen zu machen, wenn die Details noch frisch sind.

Artikel von
Björn Kolbmüller
Björn Kolbmüller ist Gründer und Geschäftsführer der Eigentümer-Makler Plattform Jacasa in Berlin. Er ist seit über 15 Jahren in der Startup-Szene aktiv und beschäftigt sich rund um die Uhr mit dem Thema Immobilien.
Björn Kolbmüller

Diese Artikel könnten ebenfalls interessant für Sie sein

Für Makler
Sollten Sie Fragen haben, wir sind gern für Sie da
Wann immer Sie bereit sind, stehen Ihnen Immobilienexperten aus allen Bereichen des Lebens zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten, Sie über Ihre Möglichkeiten zu informieren und Ihnen zu helfen, fundierte Entscheidungen über Ihr Haus zu treffen.
Jetzt E-Mail schreiben

Disclaimer

Die Informationen, Empfehlungen und juristischen Erläuterungen in unserem Ratgeber stellen ausschließlich unverbindliche Informationen ohne jede Gewähr und Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit dar. Es handelt sich nicht um eine Rechtsberatung im eigentlichen Sinne und kann und soll diese nicht ersetzen. Bei Bedarf empfehlen wir gerne einen geeigneten Rechtsanwalt ([email protected]).