Über 24.000 Immobilienmakler sind auf JACASA gelistet.

Wie können Sie Ihre Kunden an sich binden? 4 Tipps!

Björn Kolbmüller Geschäftsführer
13. Dez 2023 / 6 Min. Lesezeit

Als guter Immobilienmakler vervielfachen Sie jeden Tag die Zahl Ihrer Interessenten und potenziellen Kunden. Aber zwischen Terminen, Verhandlungen und Besichtigungen ist es nicht immer einfach, den Kontakt zu bestehende Kunden zu halten und zu wissen, ob sie sich in ihrem neuen Zuhause eingelebt haben. Dabei können Sie schon mit nur kleinen Aufmerksamkeiten Ihre Kunden an sich binden und sicherstellen, dass sie bei ihrem nächsten Immobilienprojekt wieder mit Ihnen zusammenarbeiten. Aber ist Kundenbindung wirklich sinnvoll und vor allem: Wie geht das? Hier sind unsere Tipps.

1. Ist Kundenbindung wirklich wichtig?

Sie fragen sich vielleicht, was es Ihnen bringt einen Kunden an sich zu binden, der gerade einen Kaufvertrag unterschrieben hat und damit quasi am Ende der Zusammenarbeit mit Ihnen steht? Um zu verstehen, wie wichtig es ist, seine Kunden an sich zu binden, müssen Sie zu den Grundlagen des Berufes Immobilienmakler zurückkehren: die Verbindung zwischen dem Kunden (Käufer oder Verkäufer) und dem Immobilienmarkt herstellen.

Das bedeutet, Sie sind derjenige, der Verkäufer und Käufer zusammenbringt und beiden Parteien hilft, den Immobilienmarkt zu verstehen. So kann ein gut betreuter Kunde schnell zu einem hervorragenden Marketinginstrument werden, ganz zu schweigen von dem Vertrauen, das er in Sie gewonnen hat.

Und das ist nicht wenig, wenn man bedenkt, dass ein Käufer im Durchschnitt innerhalb von drei Jahren nach seinem Kauf ein neues Immobilienprojekt entwickeln kann, z. B. einen Wiederverkauf oder eine Verwaltung seiner Immobilie. Außerdem ist es für Sie viel billiger einen Kunden langfristig zu binden, als neue Interessenten zu gewinnen.

2. Botschafter für Ihr Immobilienunternehmen

Blick von oben auf drei Frauen, die sich auf einem Laptop etwas anschauen und ein Immobilienunternehmen weiterempfehlen.

Eins ist klar: Es gibt nichts Besseres, als einen zufriedenen Kunden. Allein schon, weil es sich zeitlich und finanziell auszahlt, da Sie ihn nicht erst noch erobern müssen. Außerdem kennen Sie seinen Geschmack bereits. Und wenn Sie Ihre Aufgabe perfekt erfüllen und Ihrem Kunden eine persönliche und positive Erfahrung vermitteln, wird er ganz automatisch zu einem Botschafter Ihres Immobilienunternehmens. Er wird Sie seinen Freunden, seiner Familie und seinem beruflichen Netzwerk empfehlen. Und er wird mit großer Wahrscheinlichkeit seine Meinung auf Social-Media und Google äußern, um Sie weiterzuempfehlen.

Und ja, Kundenmeinungen sind glaubwürdig, wenn der Kunde eine gute Erfahrung mit Ihrer Immobilienagentur gemacht hat. Je mehr Sie in der Lage sind, eine starke Beziehung zu Ihren Kunden aufzubauen, desto mehr Online-Bewertungen werden Sie erhalten. Ein Verkäufer oder Käufer, der eine Bewertung hinterlässt, ist ein Bewerter und dieser Bewerter ist eine Quelle nützlicher Informationen für andere potenzielle Kunden. Kurz gesagt: Er ist Ihr bester Agent!

Denken Sie daran, dass im Zeitalter der digitalen Tools und der sozialen Netzwerke Ihre treuen Kunden Ihre Hebel sind, um neue Kunden zu gewinnen. Eine negative Bewertung kann für Ihr Geschäft große Auswirkungen haben. Schätzungen zufolge teilen 45 % der Internetnutzer ihre negativen Erfahrungen im Internet mit, während 86 % der Käufer ein Unternehmen mit negativen Bewertungen nicht kontaktieren. Alles gute Gründe, um von treuen und zufriedenen Kunden umgeben zu sein.

3. Kunden an sich binden, ja – aber wie?

Wie der Name schon sagt, geht es bei der Kundenbindung natürlich um Ihre bestehenden Kunden. Zwei der besten und einfachsten Möglichkeiten, diese bestehenden Kunden langfristig an sich zu binden, sind E-Mail-Kampagnen und die Nutzung von Social-Media.

Wie können Sie Ihre Kunden mit E-Mails an sich binden?

Um Ihre Kunden mit E-Mails an sich binden zu können, ist es wichtig, dass Sie deren E-Mail-Adressen gespeichert haben und im besten Falle auch die Kontaktdaten von möglichen Interessenten. Anhand dieser Informationen können Sie Ihre Datenbank segmentieren (nach Art der gesuchten Immobilie, Budget und anderen Kriterien), um einen personalisierten und angepassten Kontakt herzustellen.

Mithilfe dieser Informationen können Sie wirksame E-Mail-Kampagnen einrichten, um die Verbindung mit bestehende Kunden aufrechtzuerhalten und vor allem neue Mandate zu gewinnen. So können Sie zum Beispiel Ihr Fachwissen an Ihre Kunden weitervermitteln, indem Sie einen Online-Immobilienführer anbieten, der mit Ihrer Website verlinkt ist.

E-Mails sind ein hervorragendes Mittel zur Kundengewinnung und -bindung. Sie ist eine Möglichkeit, sich bei Ihren Kunden in Erinnerung zu rufen und gleichzeitig eine persönliche Ansprache zu wählen. Denn dank Ihrer Datenbanken wissen Sie, wie jeder Kontakt zu Ihnen gekommen ist, und Sie können Ihre Nachricht gezielt auf neue Produkte und Dienstleistungen ausrichten.

Wie können Sie Ihre Kunden mit Social-Media an sich binden?

Soziale Netzwerke ermöglichen es Ihnen zusätzlich, eine direkte Verbindung zu Ihren Kunden aufrechtzuerhalten, während Sie Ihre Community an Ihren neuesten Verkäufen, Werbekampagnen (z. B. 15 % Rabatt für einen Umzug mit einem Ihrer Partner) oder bevorzugten Angeboten wie einer 3D-Dekorationsleistung teilhaben lassen.

Unabhängig davon, welchen Hebel Sie einsetzen möchten, gilt eine goldene Regel: Legen Sie vorab Ihre Ziele für Ihre Posts und E-Mails fest. Diese können ganz unterschiedlich sein:

  • Wollen Sie, dass die Leute die E-Mail öffnen?
  • Dass sie Sie zurückrufen?
  • Oder dass sie einen Termin vereinbaren?

Das Auge des Experten

Nach einem Verkauf oder Kauf können Sie zur Kundenbindung Umzugshelfer empfehlen, einen Hausmeisterservice anbieten oder die Kontaktdaten von Handwerkern für Bauarbeiten weitergeben. Bauen Sie sich dafür ein Netzwerk von Fachleuten auf!

4. Hören Sie Ihren Kunden zu

Es mag offensichtlich erscheinen, aber die goldene Regel für die Kundenbindung lautet: Hören Sie Ihren Kunden zu. Nur so können Sie sicherstellen, dass sie voll und ganz zufrieden sind. Es ist auch die Art und Weise, wie Sie ihnen das Gefühl geben, dass sie Ihnen zuhören, Nähe schaffen und ihre Erwartungen besser verstehen. Das bedeutet auch, dass Sie reagieren müssen, wenn sie unzufrieden sind.

Seien Sie sich bewusst, dass zwischendurch ein kleines Missverständnis vorkommen kann. Wichtig ist, dass Sie Lösungen dafür finden. Generell gilt, dass Ihre treuen Kunden Ihre besten Botschafter sind. Verwöhnen und belohnen Sie sie, und sie werden Sie ihren Freunden umso lieber weiterempfehlen.

Und wenn Sie noch nicht überzeugt sind, lassen Sie die Zahlen für sich sprechen: Ein zufriedener Kunde bringt im Durchschnitt neun Interessenten zurück. Sind Sie also bereit, sich um Ihre Kunden zu kümmern?

Artikel von
Björn Kolbmüller
Björn Kolbmüller ist Gründer und Geschäftsführer der Eigentümer-Makler Plattform Jacasa in Berlin. Er ist seit über 15 Jahren in der Startup-Szene aktiv und beschäftigt sich rund um die Uhr mit dem Thema Immobilien.
Björn Kolbmüller

Diese Artikel könnten ebenfalls interessant für Sie sein

Für Makler
Sollten Sie Fragen haben, wir sind gern für Sie da
Wann immer Sie bereit sind, stehen Ihnen Immobilienexperten aus allen Bereichen des Lebens zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten, Sie über Ihre Möglichkeiten zu informieren und Ihnen zu helfen, fundierte Entscheidungen über Ihr Haus zu treffen.
Jetzt E-Mail schreiben

Disclaimer

Die Informationen, Empfehlungen und juristischen Erläuterungen in unserem Ratgeber stellen ausschließlich unverbindliche Informationen ohne jede Gewähr und Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit dar. Es handelt sich nicht um eine Rechtsberatung im eigentlichen Sinne und kann und soll diese nicht ersetzen. Bei Bedarf empfehlen wir gerne einen geeigneten Rechtsanwalt ([email protected]).