Über 24.000 Immobilienmakler sind auf JACASA gelistet.

Die Top 25 Immobilien-Marketing-Ideen

Björn Kolbmüller Geschäftsführer
18. Okt 2023 / 15 Min. Lesezeit

Sie sind auf der Suche nach Ideen für das Immobilienmarketing, um Ihre Marke aufzubauen und mehr Aufträge zu erhalten? Tatsächlich ist Marketing einer der Schlüssel zum Erfolg als Immobilienmakler. In diesem Artikel finden Sie 25 der besten Ideen, um Ihre Bemühungen in Gang zu bringen.

Kreuzen Sie die Aufgaben an, die Sie bisher erledigt haben – und überlegen Sie, welche Sie noch nicht in Angriff genommen haben.

1. Erstellen Sie einen Immobilien-Marketingplan

Immobilien sind ein hart umkämpftes Geschäft und ein solider Marketingplan ist unerlässlich. Vergewissern Sie sich, dass Sie Ihre grundlegenden Ziele und Strategien für das Wachstum Ihres Unternehmens umreißen, und bleiben Sie am Ball, indem Sie Ihren Plan regelmäßig überarbeiten und aktualisieren. Ein Marketingplan für Immobilien wird Ihnen dabei helfen:

  • die richtigen Instrumente und Botschaften zu finden, um Ihr Publikum effektiv zu erreichen
  • bessere Wege zur Betreuung Ihrer Kunden zu finden
  • Ihr Unternehmen dorthin zu führen, wo Sie es haben wollen
  • die Leistung Ihrer Marketingstrategie zu messen
  • zu erkennen, wann und wo Sie eine Kurskorrektur vornehmen müssen

2. Schärfen Sie Ihr Branchenwissen

Sie fragen sich, wie Sie sich in der Immobilienbranche vermarkten können? Ganz einfach: Werden Sie zum lokalen Experten und teilen Sie Ihr Branchenwissen mit den Menschen in Ihrer Umgebung. Informieren Sie sich über Branchenblogs, Zeitschriften, Social-Media, Nachrichtenseiten und Messen, um über Themen und Trends auf dem Laufenden zu bleiben, die Ihr Geschäft betreffen.

Daraufhin können Sie interessante Neuigkeiten und Berichte in den sozialen Medien verbreiten, um Ihr Publikum anzusprechen und sich mit Ihrem Immobilienmentor in Verbindung setzen, um Feedback und eine neue Perspektive auf Ihre Arbeit zu erhalten (Sie haben doch einen Immobilienmentor, oder?).

Ein hohes Maß an Fachwissen ist wichtig, denn rund 76 % der Käufer recherchieren, um die Expertise eines Maklers zu beurteilen.

3. Behalten Sie die Konkurrenz im Auge

Immobilienmakler sitzt am Boden und spielt Schach.

Was machen andere Immobilienmakler in Ihrem Zielmarkt? Wie sehen ihre Websites aus? Sind sie in den sozialen Medien aktiv? Beobachten Sie Ihre Konkurrenten, sehen Sie, wo Sie im Vorteil sind und stellen Sie fest, ob es Bereiche gibt, in denen Sie Ihr Immobilienmarketing verstärken müssen.

4. Partnerschaften mit lokalen Unternehmen

Dies ist mehr als nur das Verteilen von Visitenkarten. Erkundigen Sie sich, ob lokale Unternehmen eine Partnerschaft mit Ihnen eingehen möchten. Erkundigen Sie sich, ob sie Ihnen einen exklusiven Gutschein oder einen Rabattcode geben, den Sie an potenzielle Kunden weitergeben können – ein Gewinn für Sie und das Unternehmen. Viele Gutscheine können sowohl im Print als auch im digitalen Immobilienmarketing eingesetzt werden. Sie könnten auch verhandeln, um eine Reihe von Geschenkkarten mit einem leichten Rabatt zu kaufen, die Sie als Geschenke für Ihre Kunden verwenden können.

Eine großartige Möglichkeit, Ihre Präsenz zu zeigen und die Menschen wissen zu lassen, dass Ihnen die Gemeinde am Herzen liegt, ist das Sponsoring eines Jugendsportteams oder einer Gemeindeveranstaltung. Möglicherweise können Sie sogar eine Partnerschaft mit einem Kreditgeber eingehen, um die Finanzierung zu erleichtern und die Kosten zu senken. Eine der wirksamsten Marketingstrategien für Immobilienmakler, um in Ihrer Region Glaubwürdigkeit und Anerkennung zu erlangen.

6. Ein Webinar veranstalten oder ein How-to-Video aufnehmen

Videos werden immer beliebter. Und da sich die Technologie weiterentwickelt, sollten Sie das auch tun. Egal, ob Sie YouTube, Facebook Live oder Instagram Stories verwenden, Sie können ganz einfach ein Webinar durchführen oder ein Lehrvideo erstellen, indem Sie Sprecher aus Ihrem Pool von Kredit-, Heimwerker- und Inneneinrichtungsexperten einladen, um Tipps und Tricks für Hauskäufer, Verkäufer und Eigentümer zu geben.

Videos sind eine Top-Taktik im Marketing von Immobilienmaklern, denn jeder Schritt des Hauskauf- und Verkaufsprozesses ist reif für Videoinhalte. Stellen Sie einen Videofilmer für einen Tag ein und behandeln Sie ein oder zwei Fragen, die Ihre Kunden haben könnten. Sie könnten zum Beispiel ein Video über die wertvollsten Hausverbesserungen für Verkäufer erstellen. Arbeiten Sie zum Beispiel mit einem Heimwerkerexperten zusammen, der Ratschläge zu einfachen Projekten wie dem Testen von Farben, dem Reparieren kleiner Löcher und der Beseitigung von Flecken oder Gerüchen geben kann.

7. Nutzen Sie das Jacasa-Profil

Erweitern Sie Ihr Geschäft und nutzen Sie das Basic, Gold oder Platin Jacasa-Profil. Mit diesem Profil können Sie:

  • mehr Leads durch Reichweite und Reputation erhalten
  • sich von den Mitbewerbern abheben
  • unersetzlich für Ihre Kunden werden
  • im Internet besser gefunden werden
  • Ihr Geschäft weiter ausbauen
  • alle Bewertungsportale einfach im Blick behalten
  • Anzeigen im Maklerverzeichnis buchen und diese prominent in Szene setzen

8. Segmentieren Sie Ihre Immobilienkontakte

Vergewissern Sie sich, dass in Ihrer Kontaktlisten-Datenbank ein Feld vorhanden ist, in dem Sie vermerken können, wie Sie die einzelnen Leads gefunden haben, damit Sie wissen, welche Lead-Generierungsmethoden am effektivsten sind.

9. Nutzen Sie Nischenmarketing, um gezielt Leads anzusprechen

Überprüfen Sie Ihre bisherigen Verkäufe, um herauszufinden, wo Sie am erfolgreichsten waren und konzentrieren Sie Ihre Bemühungen auf diese Bereiche. Gibt es einen Immobilientyp, den Sie am besten verkaufen können? Fühlen Sie sich von einer bestimmten Bevölkerungsgruppe mehr angesprochen als von einer anderen? Gibt es bestimmte Gegenden, auf die Sie sich konzentrieren sollten?

10. Maximieren Sie Ihre Bemühungen bei Hausbesichtigungen

Zwei Männer schütteln sich die Hände und stehen in einer Tür bei eiener Hausbesichtigung.

Ein erfolgreicher Immobilienmakler zieht nicht nur Käufer zu einer Hausbesichtigung an, sondern auch Verkäufer und Nachbarn, die an vergleichbaren Häusern in der Gegend interessiert sind. Nutzen Sie diese Strategien, um mehr potenzielle Kunden zu gewinnen, wenn Sie eine Hausbesichtigung veranstalten:

  • Nutzen Sie die sozialen Medien: Vermarkten Sie Ihr offenes Haus in den sozialen Medien mit Uhrzeit, Datum und Ort in der Überschrift. Eine weitere Möglichkeit, die Sichtbarkeit zu erhöhen, besteht darin, Ihre Beiträge mit Facebook-Anzeigen zu verstärken.
  • Veranstalten Sie eine private Veranstaltung für Nachbarn: Ein spezieller Tag der offenen Tür nur für die Nachbarschaft kann dazu beitragen, Ihre öffentliche Besichtigung bekannt zu machen. Gehen Sie in der Nachbarschaft spazieren und laden Sie die Anwohner persönlich ein. Durch diese zusätzlichen Bemühungen bleiben Sie ganz oben auf der Liste, falls einer von ihnen sein Haus verkaufen möchte.

11. Erstellen Sie 3D-Touren

Für 45 % der Käufer der Generation Z und 41 % der Millennial-Käufer ist es wichtig, sich ein Video von einem Haus anzusehen – und 3D-Touren bieten einen einzigartigen Einblick in den Grundriss und die besten Eigenschaften eines Hauses. Erstellen Sie beeindruckende Rundgänge, die Sie zu Ihren Angeboten hinzufügen und dann auf sozialen Medien teilen können.

12. Verwenden Sie Drohnenfotos und -videos

Eine weitere einzigartige Idee für das Immobilienmarketing ist der Einsatz von Drohnenfotos und -videos in Ihren Immobilienangeboten. Drohnen ermöglichen es Ihnen:

  • Luftaufnahmen der Immobilie und des Grundstücks zu machen.
  • Die Nähe der Immobilie zu den Einrichtungen in der Umgebung zu zeigen.
  • Die besten Eigenschaften des Hauses hervorzuheben.
  • Käufern einen visuellen Eindruck zu vermitteln, der einen Gang durch das Haus simuliert.

Die Kosten für den Besitz einer Drohne sind erschwinglich geworden, viele liegen unter 1.000 €, aber Sie müssen möglicherweise eine Schulung absolvieren und sich zertifizieren lassen. Eine Alternative ist, einen Profi zu beauftragen, der Ihre Fotos und Videos für Sie aufnimmt.

13. Beauftragen Sie einen professionellen Immobilienfotografen

Angebotsfotos sind in der Regel der erste Eindruck, den ein Käufer von einem Haus bekommt. Deshalb ist es wichtig, ihm eine genaue Darstellung der besten Eigenschaften des Hauses zu geben. Denken Sie darüber nach, einen Profi zu engagieren, um sicherzustellen, dass Ihre Immobilienangebote hervorstechen. Dies ist eine einfache Taktik, um sich von der Konkurrenz abzuheben – ein wichtiger Teil des erfolgreichen Marketings für Immobilienmakler.

14. Erstellen Sie eine Lead-generierende Website

Eine der produktivsten digitalen Marketingstrategien für Immobilien ist die Erstellung einer Lead-generierenden Website, die Sie als Ressource für potenzielle Käufer in der Region etabliert. Achten Sie darauf, dass Ihre Website mobilfreundlich, einfach zu navigieren und suchmaschinenoptimiert ist, um die Besucherzahlen zu erhöhen.

15. Erstellen Sie informative Inhalte

Die besten Marketingmaterialien für Immobilien haben alle eines gemeinsam – informative Inhalte. Ganz gleich, ob Sie einen Blogbeitrag schreiben, eine Besichtigungstour durchführen, etwas in den sozialen Medien teilen oder Inhalte auf Ihrer Website veröffentlichen, stellen Sie sicher, dass sie informativ und für Ihr Publikum wertvoll sind.

79 % der Käufer halten es für sehr wichtig, dass ein Makler über den lokalen Markt oder nachbarschaftsspezifische Bedingungen Bescheid weiß. Gute Inhalte beantworten Fragen von Hausbesitzern, bieten wertvolle Einblicke in den lokalen Markt und lassen sich leicht weitergeben, damit Ihr Publikum sie an Personen weiterleiten kann, die ein Haus kaufen oder verkaufen möchten.

16. Starten Sie eine E-Mail-Marketing-Kampagne

Immobilien-Drip-Kampagnen (eine Reihe aufeinanderfolgender E-Mails) sind ein wirksames Mittel, um Ihre Interessenten und Kunden zu betreuen. Sie können Marktaktualisierungen, Serviceerinnerungen und Antworten auf häufige Fragen versenden, die Menschen in jeder Phase des Kauf- und Verkaufsprozesses haben. Erfahrene Makler verpacken ihre Inhalte sogar in einen monatlichen Newsletter und fügen Bilder von Häusern hinzu, die auf ihre Angebote verweisen.

17. Erstellen Sie eine Präsenz in den sozialen Medien

Handy mit Social Media Apps

Plattformen wie Facebook, Instagram, Twitter und Pinterest können wertvolle Marketinginstrumente für Immobilienmakler sein, wenn Sie die Stärken der einzelnen Plattformen nutzen und eine konsistente Präsenz pflegen.

  • Erstellen Sie soziale Konten speziell für Ihr Unternehmen.
  • Teilen Sie kurze Videos über Ihre Angebote, Ihr Team, zufriedene Kunden, Veranstaltungen in der Nachbarschaft und alles andere, was Ihr Publikum anspricht.
  • Stellen Sie Fragen, die Ihre Follower interessieren.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Branding auf allen Plattformen einheitlich ist.

18. Schalten Sie eine bezahlte Werbekampagne

Eine bezahlte Werbekampagne für Immobilien ist ein guter Weg, um Leads zu generieren. Suchmaschinenmarketing, das die Sichtbarkeit Ihrer Website in Suchmaschinen erhöht, ist eine sinnvolle Investition, ebenso wie Werbung in sozialen Medien, wie Facebook und Instagram. Für welchen Weg Sie sich auch entscheiden, der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Verfolgung Ihrer Kosten und Leads, um festzustellen, was funktioniert und was einer Feinabstimmung bedarf.

19. Investieren Sie in Immobilienbriefe

Wussten Sie, dass 31 % der Verkäufer und 21 % der Käufer immer noch Direktwerbung nutzen, um ihre Immobilien zu suchen oder zu bewerben? Erwägen Sie den Einsatz von Flyern, Newslettern und Postkarten, die per Postwurfsendung verschickt werden können, um sich als vertrauenswürdige Quelle für Informationen über den lokalen Immobilienmarkt zu etablieren.

Flyer sind auch eine gute Möglichkeit, um für offene Häuser zu werben. Sie können Ihre Vorlage für einen Flyer immer wieder anpassen, um die besten Eigenschaften einer Immobilie zu präsentieren.

Newsletter versorgen Hausbesitzer mit aktuellen Informationen über den lokalen Markt und die Gemeinde sowie mit Antworten auf Immobilienfragen und anderen hilfreichen Informationen. Laden Sie eine Vorlage für einen Newsletter herunter und passen Sie sie an Ihre Marke und Ihre Content-Strategie an.

Postkarten sind kostengünstig zu produzieren und zu versenden und können Hausbesitzer mit Neuigkeiten aus der Nachbarschaft versorgen. Passen Sie einfach eine Vorlage an und fügen Sie etwas Wertvolles hinzu, wie z. B. einen Veranstaltungskalender, der die Hausbesitzer dazu veranlasst, die Postkarte zu behalten.

20. Kaufen Sie professionelle Visitenkarten

Auch wenn die Visitenkarten von Immobilienmaklern nicht mehr so wichtig sind wie früher, ist es immer noch eine gute Idee, einige zur Hand zu haben, falls ein Kunde Ihre Informationen weitergeben möchte. Sie sollten auch eine digitale Visitenkarte zur Verfügung haben. Sie unterstreicht Ihre Marke, zeigt, wer Sie sind, und bietet Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme.

Halten Sie Ihre Karte so einfach, dass die darin enthaltenen Informationen leicht zu erfassen sind, aber elegant genug, um aufzufallen.

Geben Sie immer an:

  • Name
  • Website
  • E-Mail
  • Telefonnummer

Wenn Sie viel in sozialen Medien teilen, sollten Sie auch Ihre Profile angeben.

21. Bauen Sie ein System für Weiterempfehlungen auf

Eine weitere hervorragende Idee für das Immobilienmarketing ist der Aufbau eines Empfehlungssystems. Immobilienempfehlungen kommen oft von Menschen, mit denen Sie täglich zu tun haben – tatsächlich haben 27 % der Käufer und 28 % der Verkäufer ihren Makler durch eine Empfehlung eines Freundes, Verwandten, Nachbarn oder Kollegen gefunden.

Eine der besten Methoden, um Empfehlungen zu erhalten, ist die direkte Anfrage. Sie können aber auch Kunden und Personen in Ihrem Einflussbereich pflegen, indem Sie persönlich, telefonisch, per E-Mail oder per SMS nachfassen. Vergewissern Sie sich nur, dass die von Ihnen gewählte Methode dem Kunden passt und Sie ein Empfehlungsskript parat haben.

22. Zeigen Sie Wertschätzung für Ihre Kunden

Eine der besten Marketingstrategien für Immobilienmakler ist es, eine Veranstaltung zur Wertschätzung der Kunden zu veranstalten oder ein Geschenk außerhalb der Weihnachtszeit zu machen. Die meisten Makler pflegen ihre Kunden nur während der Feiertage. Wenn Sie also in der Nebensaison mit früheren Kunden in Kontakt treten, bleiben Sie in Erinnerung – und sind der Konkurrenz einen Schritt voraus.

Schreiben Sie auf, was Ihren Kunden gefällt oder was sie sich für ihr neues Zuhause wünschen und überreichen Sie eines davon als Dankeschön oder Einweihungsgeschenk nach Vertragsabschluss. Sie können auch:

  • einen “Mal dein Traumhaus“-Abend veranstalten
  • Eintrittskarten für Sportveranstaltungen, Freizeitparks, Hausmessen oder Weinverkostungen anbieten
  • Dienstleistungen, wie z. B. Essenslieferungen, Wellness-Behandlungen, Rasenpflege oder Hausmeistertätigkeiten, anstelle von Dingen, verschenken
  • Umzugssets, die mit Ihren Informationen personalisiert sind, einschließlich Markierstiften, Kartonetiketten und Klebeband erstellen

23. Fragen Sie nach Bewertungen von früheren Kunden

Online-Bewertungen von Immobilienmaklern helfen potenziellen Kunden zu erkennen, was sie erwarten können. Da 86 % der Verkäufer und 81 % der Käufer die Vertrauenswürdigkeit eines Maklers als wichtigste Eigenschaft bezeichnen, ist es wichtig, dies bereits vor dem ersten Treffen mit dem Kunden festzustellen. Wenn Sie den Prozess vereinfachen möchten, können Sie ein Skript verwenden, wenn Sie um Bewertungen bitten.

Möchten Sie, dass Ihre Bewertungen wirklich hervorstechen? Denken Sie über die Erstellung von Testimonial-Videos für Immobilien nach, die Sie auf Ihrer Website und in den sozialen Medien veröffentlichen können.

24. Machen Sie sich leicht erreichbar

Wenn Sie online nicht leicht zu finden sind – und nicht leicht zu erreichen sind –, werden potenzielle Kunden bei ihrer Suche nach einem Makler weiterziehen. 81 % der Verkäufer und 80  % der Käufer halten es für sehr oder äußerst wichtig, dass ein Makler ansprechbar ist.

Stellen Sie also sicher, dass Ihre Kontaktinformationen leicht zugänglich sind:

25. Halten Sie eine vertrauenswürdige Liste von Dienstleistern bereit

Nutzen Sie Ihren Einflussbereich, indem Sie lokale Dienstleister zu einem Kaffee oder auf ein Mittagessen einladen. Und wenn einer Ihrer Kunden Hilfe braucht, können Sie ihn an einen Ihrer vertrauenswürdigen Dienstleister verweisen. Dazu gehören:

  • Hypothekenberater
  • Inspektoren
  • Anwälte
  • Bühnenbildner oder Innenarchitekten
  • Reinigungskräfte
  • Umzugsunternehmen
  • Landschaftsgärtner
  • Dachdecker
  • Klempner
  • Elektriker

Viele dieser Fachleute werden von Menschen kontaktiert, die ein Haus kaufen oder verkaufen wollen – wenn Sie also ihr vertrauter Ansprechpartner sind, haben Sie die Möglichkeit, Kunden zu gewinnen. Vergewissern Sie sich einfach, dass Sie ihnen auch ein paar Aufträge geben.

Artikel von
Björn Kolbmüller
Björn Kolbmüller ist Gründer und Geschäftsführer der Eigentümer-Makler Plattform Jacasa in Berlin. Er ist seit über 15 Jahren in der Startup-Szene aktiv und beschäftigt sich rund um die Uhr mit dem Thema Immobilien.
Björn Kolbmüller

Diese Artikel könnten ebenfalls interessant für Sie sein

Für Makler
Sollten Sie Fragen haben, wir sind gern für Sie da
Wann immer Sie bereit sind, stehen Ihnen Immobilienexperten aus allen Bereichen des Lebens zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten, Sie über Ihre Möglichkeiten zu informieren und Ihnen zu helfen, fundierte Entscheidungen über Ihr Haus zu treffen.
Jetzt E-Mail schreiben

Disclaimer

Die Informationen, Empfehlungen und juristischen Erläuterungen in unserem Ratgeber stellen ausschließlich unverbindliche Informationen ohne jede Gewähr und Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit dar. Es handelt sich nicht um eine Rechtsberatung im eigentlichen Sinne und kann und soll diese nicht ersetzen. Bei Bedarf empfehlen wir gerne einen geeigneten Rechtsanwalt ([email protected]).